Peter Feldmann ist das 3.000 Mitglied des FRAPORT SKYLINERS e.V.

Der FRAPORT SKYLINERS e.V. wächst stetig weiter und freut sich über ein prominentes neues Mitglied. Bei einer Pressekonferenz im Gymnasium Riedberg wurde der Frankfurter Oberbürgermeister Peter Feldmann als das 3.000 Mitglied des gemeinnützigen Vereins begrüßt.

Flash ist Pflicht!

Pressekonferenz im Gymnasium Riedberg

Das Video von RheinMain-TV bei Youtube: http://www.youtube.com/watch?v=jgijlypljNk

„Es ist natürlich toll und eine Ehre, dass Oberbürgermeister Feldmann unser 3000. Mitglied geworden ist. Der Verein entwickelt sich stetig weiter und die Mitgliedschaft von Herrn Feldmann ist Anerkennung und Motiviation zugleich in unseren Bemühungen nicht inne zu halten. Weit über 250 Basketball-Schul-AGs sind im Rahmen von ´Basketball macht Schule´ angefragt und zukünftig würden wir zusätzlich gerne noch ein Ernährungsmodul einführen, welches die nächste Entwicklungsstufe des Projekts darstellen soll“, freut sich stellvertretender Vorsitzender Gunnar Wöbke und wirft gleichzeitig einen Blick in die Zukunft.

Im Oktober 2008 gegründet, kümmert sich der gemeinnützige Verein der FRAPORT SKYLINERS intensiv um die Basketball-Nachwuchsförderung in Frankfurt. Das wichtigste Projekt des Vereins ist die Initiative „Basketball macht Schule“, die im aktuellen Schuljahr 2013/14 auf 140 wöchentlich stattfindende AGs mit ca. 3.500 Schülerinnen und Schüler der 1.-6. Klassen im RheinMain-Gebiet ausgeweitet wird.

„Die FRAPORT SKYLINERS und ihr gemeinnütziger Verein leisten hervorragende Arbeit und verknüpfen soziales Engagement, Schul- und Spitzensport auf eine Art und Weise, die absolut lobenswert ist. Wir können uns glücklich schätzen, einen so engagierten und motivierten Verein in unseren Reihen zu haben. Der Club liefert einen wertvollen Beitrag für die Sportstadt Frankfurt und vermittelt gleichzeitig den Kindern emotionale und soziale Weiterbildung im spielerischen Umgang miteinander. Mit den Profis im Team liefern sie zudem tolle Vorbilder zum Anfassen. Daher freue ich mich ganz besonders, das 3000. Mitglied zu werden“, zeigt sich Frankfurts Oberbürgermeister Peter Feldmann begeistert.

Über den FRAPORT SKYLINERS e.V. und ´Basketball macht Schule´

Die „Offiziellen Förderer“ des mit dem Integrationspreis 2011 der Stadt Frankfurt ausgezeichneten und vom Marketingclub Frankfurt und vom Business for Sport e.V. zum besten Jugendprojekt der Region 2011 gewählten Projekts, sind die Fraport AG, die FES, Infraserv Höchst sowie die FRAPORT SKYLINERS.

Viele der Schüler und Schülerinnen, die an den wöchentlich stattfindenden Basketball-Schul-AGs teinehmen, sind von den Trainingseinheiten so begeistert, dass sie darüber hinaus an den weiteren Angeboten des Vereins, wie den beliebten Basketball-Ferien-Camps oder  dem ´Freien Spiel´, bzw. dem ´Open Gym´, bei dem die Kinder wöchentlich unter Aufsicht in der Trainingshalle der Profis spielen können, teilnehmen.

Doch nicht nur in der Breitensportförderung zeichnet sich der FRAPORT SKYLINERS e.V. aus. Auch im Leistungsbereich bietet der Verein in enger Zusammenarbeit mit der Basketballabteilung von Eintracht Frankfurt eine in der U10 beginnende und bis zu den Profis in der Beko Basketball Bundesliga führende, durchgängige Förderung. Aktuelle Bundesligaspieler wie Max Merz (19), Jan Novak (21) oder Tim Oldenburg (21) sind Beispiele für gelungene Talententwicklung.

Unterstützen Sie diese Aktion! Spenden Sie unter:

Spendenkonto 737 798 901, Stichwort „Basketball macht Schule“, BLZ 500 700 24, Begünstigter: FRAPORT SKYLINERS e.V.