Bekenntnis zum Standort

(13.03.2018 Von: Yannick Krabbe)

Die Autohaus Brass Vertriebs GmbH & Co.KG aus Dietzenbach hat sowohl zu „Basketball macht Schule“ als auch dem Standort Dietzenbach eine enge Verbindung. Ausdruck dessen ist die Übernahme zweier AG-Patenschaften an Dietzenbacher Schulen. Neben der Heinrich-Mann-Schule als weiterführender Schule unterstützen das Autohaus Brass und der FRAPORT SKYLINERS e.V. auch die Dietzenbacher Grundschüler, und zwar an der Astrid-Lindgren-Schule. Dort wurde als Highlight der Basketball-AG FRAPORT SKYLINERS-Profi Niklas Kiel besonders herzlich empfangen.

Herzlicher Empfang für Niklas Kiel und das Autohaus Brass an der Astrid-Lindgren-Schule Dietzenbach

Das große "Herz-lich Willkommen"-Schild (natürlich mit großem, selbstgemaltem Herzen) empfing die Gäste bereits am Turnhalleneingang. Neben der AG-Trainerin Sophie Behrens waren auch die Schulleitung Nadja Stanko-Albrecht und Gerd Herbert (nicht verwandt oder verschwägert mit Headcoach Gordon Herbert) sowie das Betreuungsteam um Leiterin Annette Behrens gekommen, um die Gäste zu empfangen. Vom Autohaus Brass war Artan Statovci mit seinen Mitarbeiterinnen Kerstin Fingernagel und Sofia Hansen gekommen, um sich das bunte Treiben vor Ort anzuschauen.

In vertrauter Runde fiel Niklas Kiel auch nur durch seine Größe aus dem Rahmen. Ansonsten reihte sich der sympathische 2,07m-Hüne nahtlos in die vertraute Runde ein. Bei Wurfspielen und Dribbelübungen zeigten die jungen Dietzenbacher dem FRAPORT SKYLINERS-Profi was sie in der AG gelernt haben und Niklas gab weitere Hilfestellungen für den korrekten Korbleger und das perfekte Ballhandling beim Dribbeln. Nicht fehlen durfte natürlich die obligatorische Autogrammstunde am Ende der AG. Auch die Kinder der Betreuung der Astrid-Lindgren-Schule kamen dann noch in den Genuss unterschriebener Autogrammkarten von Niklas und die Vorfreude auf ein Wiedersehen mit Niklas in der Fraport Arena bei einem Heimspiel der FRAPORT SKYLINERS war an den Gesichtern abzulesen. Und bis dahin heißt es jede Woche dank der Zusammenarbeit der Astrid-Lindgren-Schule, des Autohaus Brass und des FRAPORT SKYLINERS e.V.: "Auf zur AG mit Trainerin Sophie!"

Über "Basketball macht Schule":

Bewegungsmangel, Übergewicht und Verzögerung der motorischen und sozialen Entwicklung sind gesellschaftliche Probleme unserer Zeit. Mit "Basketball macht Schule" haben die FRAPORT SKYLINERS und ihre Partner ein Projekt ins Leben gerufen, das in dieser Größe in Hessen einzigartig ist. Basketball-Schul-AGs fördern die motorische Entwicklung der Kinder, vermitteln ihnen Spaß an der Bewegung und an gesunder Ernährung und stärken den Teamgeist sowie die soziale Integration von Kindern mit Migrationshintergrund. Inzwischen gibt es rund 140 Schul-AGs, in denen insgesamt rund 3.500 Kinder der 1.-6. Klassen wöchentlich trainiert werden. Weit über 250 AGs sind angefragt.

Über die Autohaus Brass Vertriebs GmbH & Co. KG:

Als einer der großen Automobildienstleister im Rhein-Main-Gebiet fühlt sich die Brass Gruppe der Region verpflichtet. Deshalb unterstützt sie soziales Engagement, Kultur und Sport an den Brass-Standorten und in deren Umgebung. Besonderes liegt ihnen die Jugendarbeit der örtlichen Sportvereine am Herzen, denn hier wird die kommende Generation gefördert, werden soziale Unterschiede abgebaut und gesellschaftliche Integration aktiv gelebt. Die Brass-Gruppe leistet so einen Beitrag zur Entwicklung unserer Region.

www.brass-gruppe.de

Unterstützen Sie "Basketball macht Schule"! Spenden Sie unter:

Spendenkonto bei der Deutschen Bank IBAN: DE46 5007 0024 0737 7989 01, BIC: DEUTDEDBFRA, Stichwort "Basketball macht Schule" oder direkt hier über unser Spendenformular

Kontakt & weitere Informationen:

Yannick Krabbe, Geschäftsleiter FRAPORT SKYLINERS e.V.
Walter-Möller-Platz 2
60439 Frankfurt
Tel: 069-92887615
Mail: info@basketballmachtschule.de