73:70 - FRAPORT SKYLINERS Juniors gewinnen erneut auswärts beim KIT SC GEQUOS in Karlsruhe

Die FRAPORT SKYLINERS Juniors können erneut zwei Punkte entführen und gewinnen beim KIT SC GEQUOS in Karlsruhe. Neuzugang Jules Dang Akodo erzielt bei seinem Debüt 17 Punkte und ist damit, gemeinsam mit Richard Freudenberg, Topscorer der Partie.

Richard Freudenberg erzielt in Karlsruhe 17 Punkte und trägt damit maßgeblich zum zweiten Auswärtssieg der Saison bei

Das Wichtigste auf einen Blick

  • Topperformer FRAPORT SKYLINERS Juniors
    • Punkte: Jules Dang Akodo & Richard Freudenberg (17 Punkte)
    • Rebounds: Tobias Jahn (8 Rebounds)
    • Assists: Garai Zeeb (6 Assists)
  • Die Viertel in der Übersicht: 13:21 - 23:16 - 19:17 - 18:16
  • Zur gesamten Statistik

Stimme zum Spiel:
Sebastian Gleim (Headcoach FRAPORT SKYLINERS Juniors): "Wir sind nicht gut ins Spiel gestartet. Wir haben uns jedoch im Spielverlauf gesteigert. Karlsruhe hat nie aufgegeben und schwierige Würfe getroffen. Unsere Verteidigung ist noch lange nicht auf dem Niveau auf dem wir sie haben wollen und müssen, um im Saisonverlauf erfolgreich zu sein. Daran werden wir nun weiter arbeiten und uns auf das Heimspiel gegen die Iserlohn Kangaroos vorbereiten."

Spielverlauf
Mit Neuzugang Jules Dang Akodo treten die FRAPORT SKYLINERS Juniors beim Aufsteiger des KIT SC GEQUOS in Karlsruhe an und können durch Richard Freudenberg und Tobias Jahn die ersten vier Punkte des Spiels erzielen. Im weiteren Verlauf des ersten Spielabschnitts sind es aber die Gastgeber, die vor allem durch ihren Topscorer Luka Drzga die Kontrolle übernehmen und ich sich absetzen können - 13:21.

Ins zweite Viertel starten die Hausherren mit einem erfolgreichen Dreipunktewurf von Luka Drzga, der damit den Vorsprung der KIT SC GEQUOS erstmals in den zweistelligen Bereich hochschraubt - 13:24. Angeführt von den beiden Neuzugängen der FRAPORT SKYLINERS Juniors, Jules Dang Akodo und Alex Fountain, halten die jungen Frankfurter dagegen und können den Rückstand, immer wieder in Szene gesetzt von Aufbauspieler und Kapitän Garai Zeeb, stetig verkürzen. In die Halbzeitpause geht es für das Team von Headcoach Sebastian Gleim mit einem Punkt Rückstand - 36:37.

Aus der Kabine kommt das Team vom Main mit einer gehörigen Portion Energie und geht durch einen erfolgreichen Tip-In von Tobias Jahn erneut in Führung - 38:37. Es entwickelt sich ein spannendes Spiel in dem die FRAPORT SKYLINERS Juniors ihre Führung bis zum Viertelende behalten - 55:54.

Die Hausherren aus Karlsruhe erobern die Führung mit dem ersten Angriff im Schlussabschnitt zurück und stemmen sich mit aller Macht gegen die drohende Niederlage - 55:56. Ein erfolgreicher Korbleger von Tobias Jahn und ein erfolgreicher Dreipunktewurf von Richard Freudenberg führen das Team der FRAPORT SKYLINERS Juniors zurück auf die Erfolgsspur und veranlasst die Hausherren zu einer Auszeit. Bis zum Schluss bleibt das Spiel spannend. Das junge Frankfurter Team lässt sich die Führung nicht mehr nehmen, gewinnt erneut auswärts und tritt mit zwei weiteren Punkten im Gepäck die Heimreise an - 73:70.

Für die FRAPORT SKYLINERS Juniors spielten: Jules Akodo (17 Punkte), Alex Fountain (12, 6 Rebounds), Richard Freudenberg (17), Cosmo Gruehn, Felix Hecker, Tobias Jahn (14, 8), Jamin Knothe, Lennart Okeke, Niklas Pons, Konstantin Schubert (2), Garai Zeeb (11, 7, 6 Assists)

Nächstes ProB-Heimspiel:
Sa, 21.10.2017 um 19:30 Uhr gegen Iserlohn Kangaroos in Basketball City Mainhattan

Nächstes NBBL-Heimspiel:
So, 15.10.2017 um 13:00 Uhr gegen Schoder Junior-Giraffen Langen in Basketball City Mainhattan