Leistungsförderung

Mit dem übergeordneten Ziel, Begeisterung für den Basketballsport zu schaffen, sorgt der FRAPORT SKYLINERS e.V. für die Sicherung der Nachwuchsförderung in der Region. In Kooperation mit dem Hessischen Basketballverband e.V. werden Kinder, die auch außerhalb der Schul-AGs Basketball spielen möchten, passenden Vereinen in Frankfurt und Umgebung vermittelt, in denen ihre Fähigkeiten weiter entwickelt werden können. Bei entsprechendem Talent und Interesse werden ausgewählte Kinder in den Trainings- und Spielbetrieb der U10-, U12-, U14- und U16-Mannschaften des FRAPORT SKYLINERS e.V. integriert und bekommen dort durch eine qualitativ hochwertige und intensive Förderung die Chance, den Sprung in die Oberliga- und ProB-Mannschaft zu schaffen.

Das große Ziel: Einen Bundesligaprofi pro Jahr ausbilden

Die Nachwuchsförderung des gemeinnützigen Vereins soll jedoch nicht mit der Arbeit mit den Talenten im eigenen Trainings- und Spielbetrieb enden. Denn die große Vision ist es, ein Talent pro Jahr für die Basketball Bundesliga-Mannschaft der FRAPORT SKYLINERS fit zu machen. Somit möchte der Verein gleichzeitig den Anforderungen bezüglich des Einsatzes deutscher Spieler in der Bundesliga gerecht werden, als auch Identifikationsfiguren „aus der Region für die Region“ schaffen.
Derzeit verfügt der FRAPORT SKYLINERS e.V. über vier Nachwuchsmannschaften: ein U10- (Kreisliga), zwei U12- (Oberliga & Bezirksliga) und je ein U14- und U16-Teams (Landesliga). In Zusammenarbeit mit den lokalen Vereinen sowie dem Hessischen Basketballverband e.V. werden die regionalen Talente über gezieltes Scouting frühzeitig in den leistungsbezogenen Sport eingeführt und ausgebildet.

Enge Kooperation mit der Basketball-Abteilung von Eintracht Frankfurt

Darüber hinaus ist die Oberligamannschaft von Eintracht Frankfurt das "Farmteam" der FRAPORT SKYLINERS. In diesem Team können junge Spieler Erfahrung und Einsatzzeit sammeln, um sich gegebenenfalls für den ProB- und später für den Bundesligaspielbetrieb der FRAPORT SKYLINERS zu qualifizieren.

Ausbildung aller am Spiel beteiligten Akteure

Des Weiteren versteht sich der gemeinnützige Verein als „Academy“ für sämtliche am Spielbetrieb beteiligten Zielgruppen. So sollen neben den Spielern auch Trainer, Schiedsrichter, Organisatoren, Kampfrichter, Scouter, Hallensprecher, Kameramänner, Wischer oder ein „Junior Dance Team“ künftig im Rahmen des Vereinslebens ausgebildet werden und Erfahrungen sammeln. Welche Helfer aktuell gesucht werden, kann unter "Jobs" eingesehen werden.